Wie funktioniert der Icebreaker?

Wie bei jeder Konversation gibt es auch beim Icebreaker zwei Seiten: die des Verfassers und die des Empfängers. Damit Du dir ein besseres Bild von unserem Feature machen kannst, stellen wir Dir beide Seiten kurz vor.

Der Icebreaker aus Sicht des Verfassers:

Beim Icebreaker stehen Dir für Deine erste Nachricht insgesamt 250 Zeichen zur Verfügung. Das sollte genug sein, um einen guten ersten Eindruck zu machen und Interesse zu erwecken. Statistisch gesehen haben extrem lange Chatanfragen ohnehin die niedrigste Antwortrate, gefolgt von Anfragen mit „Hi“ oder „Hi, wie geht’s?“ Du darfst also gern ein bisschen kreativer sein.

Das Versenden erfolgt nicht mehr über einen Button, sondern mittels „Wischen“. Das minimiert die Gefahr, dass Du Deine Nachricht aus Versehen zu früh abschickst. Außerdem kannst Du Dir so noch mal überlegen, ob Deine Nachricht wirklich final ist oder vielleicht doch noch einen letzten Schliff gebrauchen könnte. Rechtschreibung ist manchmal genauso sexy wie ein trainierter Bauch 😝

Der Icebreaker aus Sicht des Empfängers:

Bekommst Du einen Icebreaker, informiert Dich eine Push-Mitteilung darüber. Und auch innerhalb der App wird Dir der Eingang einer neuen Nachricht besonders angezeigt.

Wichtig zu wissen: Du kannst immer nur einen Icebreaker öffnen und siehst alle Weiteren erst, wenn Du diesen bearbeitet hast. Es gibt keine Liste mit allen noch offenen Icebreakern. Zudem besteht keine Möglichkeit, herauszufinden, wie viele Icebreaker Du insgesamt hast. Es könnte stets der Einzige oder der Letzte sein. Das sorgt für ein bisschen mehr Spannung und steigert den persönlichen Wert jeder Nachricht. So hat endlich jeder Verfasser die gleiche, faire Chance, denn Du kannst Icebreaker nicht überspringen oder aufschieben.

Es gibt aber noch mehr Neuerungen: Öffnest Du einen Icebreaker, kannst Du mit einem Klick auf das Profilbild auch alle anderen Bilder des Users sehen - ohne auf dessen Profil gehen zu müssen. Es entsteht auch nicht automatisch ein Match, wenn Du auf einen Icebreaker antwortest.

Und der wohl größte Unterschied zur Chatanfrage: Überzeugt Dich ein Icebreaker nicht und Du möchtest ihn nicht beantworten, fragen wir Dich nach dem Grund. Deine Rückmeldung ist wichtig für uns, aber auch für den Verfasser der Nachricht. Aber keine Sorge: Dein Feedback bleibt anonym und wird dem entsprechenden User zu einem späteren Zeitpunkt in Form eines allgemeinen Verbesserungsvorschlags übermittelt. Er oder sie erfährt also nicht, warum Du die Nachricht abgelehnt hast.

 

Wie_funktioniert_der_icebreakers.jpg

 

wie_funktioniert_der_icebreaker.jpg

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen